!-- Google Tag Manager -->
top of page

Heute ist Nikolaustag

Mit seiner roten Kleidung und seinem langen weißen Bart könnte man den Nikolaus leicht mit seinem bekannteren Cousin, dem Weihnachtsmann, verwechseln - aber eigentlich sind es zwei verschiedene Personen. Während der Weihnachtsmann an Heiligabend in deutsche Häuser schleicht, um Geschenke zu verteilen, kommt der Nikolaus schon viel früher, am 6. Dezember - HEUTE! In Österreich und Teilen Deutschlands war er lange Zeit die Hauptfigur des Weihnachtsfestes.



Wer war der echte Nikolaus?

Der echte Nikolaus war ein Mann namens Nikolaus von Myra, ein griechischer christlicher Bischof, der im 4. Jahrhundert in der heutigen Türkei lebte. Während seines Lebens vollbrachte er verschiedene Wunder. Der Legende nach erweckte er einmal drei Kinder wieder zum Leben, die von einem Metzger ermordet und eingelegt worden waren. Am berühmtesten war jedoch seine Gewohnheit, heimlich Geschenke zu machen: Er legte armen Kindern Goldmünzen in die Schuhe, während sie schliefen.


Nikolaus wurde als Schutzpatron der kleinen Kinder, der Seeleute und der Kaufleute heiliggesprochen und sein Leben und seine Taten werden seither an seinem Festtag, dem 6. Dezember, gefeiert. Der Brauch, Kindern kleine Geschenke zu machen, war bereits im Mittelalter verbreitet.


Nikolaus in Deutschland

In Deutschland hat sich der Brauch bis heute erhalten: Am Abend des 5. Dezember stellen Kinder einen Schuh vor die Haustür. Idealerweise sollte es ein Stiefel sein, aber auch jeder andere Schuh ist geeignet. Das Wichtigste ist, dass er frisch geputzt und poliert ist. Wenn sie in diesem Jahr brav waren, füllt der Nikolaus den Schuh mit Nüssen, Obst, Schokolade, Süßigkeiten und vielleicht ein paar kleinen Geschenken.


Wenn sie unartig waren, bekommen sie eine Rute, mit der die Eltern ihr Kind versohlen können. In manchen Gegenden besucht der Nikolaus das Haus oder die Schule des Kindes und befragt es zu seinem Verhalten. Er ähnelt einem katholischen Bischof, trägt eine Mitra und einen Brokatmantel und hält einen goldenen Stab in der Hand.


Während einige religiöse Familien die Bescherung auf den Nikolaus ausrichten, um den Weihnachtstag zu einem feierlicheren Fest der Geburt Jesu zu machen, ist der 6. Dezember für die große Mehrheit nur eine Vorrunde vor dem großen Ereignis am 24. und 25. Dezember. Wir wünschen euch einen schönen Nikolaustag.



Comments


bottom of page